hand hygiene Excellence Award - Lateinamerika

Der Award soll als Plattform fungieren, um diejenigen Krankenhäuser und Arbeitsgruppen aus dem Bereich der Gesundheitsversorgung zu ermitteln, anzuerkennen, zu ehren und zu feiern, die mit ihrer ausgezeichneten Arbeit, ihrem Enthusiasmus und ihren innovativen Arbeitsmethoden zur Verbesserung der Patientensicherheit beigetragen haben. Für die Awards wurde ein ganz besonderes Verfahren entwickelt. Der Chairman Prof. Didier Pittet (Leiter des Infektionskontrollprogramms und des WHO-Kollaborationszentrums für Patientensicherheit, leitender Berater des Programms „Clean Care is Safer Care“, Genfer Universitätskliniken und medizinische Fakultäten und WHO, Genf) sowie ein internationales Gremium führender Expertinnen und Experten für Infektionskontrolle bewerten die Kandidaturen und beurteilen die Finalisten bei einem Besuch der Krankenhäuser, um die Gewinner zu küren.

Was gibt es zu gewinnen?

Der European Hand Hygiene Excellence Award und der Innovation Award sind ein Ehrenpreis, kein Geldpreis.

Eine unabhängige Delegation weltweit führender Expertinnen und Experten besucht die Finalisten als Anerkennung für ihre Leistungen und bewertet das Programm anhand festgelegter Kriterien im Hinblick auf Kreativität, Innovation und die lokale/regionale Führungsposition. Darüber hinaus steht die Expertendelegation den Finalisten für Diskussionen zur Verfügung und berät sie zu den laufenden Bemühungen sowie zu Nachhaltigkeits- und ergebnisorientierten Massnahmen.

Die Gewinner der Auszeichnung werden eingeladen (aus jedem Krankenhaus werden 2 Vertreter für Infektionskontrolle gesponsort), ihr Programm vorzustellen (max. 10 Minuten). Während der ICPIC findet dann die Ehrung statt (für Teilnehmer aus Europa).

Documentos relacionados

Beschreibung Dokument Link
HHEA LATAM Brochure
pdf (4.5 MB)